Lagerung und Haltbarkeit von Olivenöl

Liebe Blogleser von 1aOlivenoel,

heute möchte ich euch ein paar Informationen über die richtige Lagerung und Haltbarkeit von Olivenöl geben. Oft erzählen mir meine Kunden stolz, dass sie die schöne Olivenölflasche in der Küche ans Fenster stellen – dass man es auch gleich sieht …..

Oliven bzw. der Olivenbaum brauchen während des Wachstums Licht. Ist einmal Öl aus den Oliven gewonnen worden, ist es dunkel und kühl aufzubewahren. Im Schrank oder einer kühlen Speisekammer. Die ideale Temperatur liegt zwischen 12 °C und 16 °C. Über 25 °C sollte Olivenöl nicht aufbewahrt werden. Im Kühlschrank ist Olivenöl sehr lange haltbar. Bei Temparaturen  zwischen 7 und 10 °C wird das Olivenöl dickflüssig und bildet weiße Flocken. Kühlt man es weiter ab wird es fest. Das ist aber nicht schlimm. Bei Erwärmung lösen sich die weißen Flocken auf. Dieses Ausflocken ist kein Qualitätsverlust, sondern ein Indiz für die Natürlichkeit des Produktes.
Verwendest du regelmäßig Olivenöl ist es nicht notwendig es im Kühschrank aufzubewahren. Es benötigt zu lange um wieder flüssig zu werden und seine Aromen entfalten zu können. Und Olivenöl mit Raumtemperatur verbindet sich mit den Zutaten in einer Salatsauce zum Beispiel besser als ein kaltes Olivenöl.
Wichtig ist auch nach jedem Gebrauch die Flasche sofort wieder zu verschließen. Es empfiehlt sich auch Restmengen aus größeren Behältern in kleinere Gebinde umzufüllen. Der Grund liegt in der Reaktion der einfach- und mehrfach gesättigten Fettsäuren mit dem Sauerstoff in der Luft. Wird Olivenöl im Laufe der Zeit gelblich und zähflüssiger ist das ein Indiz für die Reaktion mit Sauerstoff.

Haltbar ist Olivenöl bei sachgerechter Lagerung viel länger als auf den Flaschen als Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben ist. Empfohlen wird der Verbrauch des Öl innerhalb 12 bis 18 Monate.
Im Laufe der Zeit wird Olivenöl lediglich milder. Wem das gekaufte Olivenöl am Anfang zu kräftig ist, einfach luftdicht verschlossen an einem dunklen, kühlen Ort einige Monate stehen lassen.
Ob ein Olivenöl noch genießbar ist kannst du riechen oder schmecken. Frisches Ölivenöl ist dünnflüssig hat einen grünlichen Farbton, riecht frisch, nach frischem Gras z.B. schmeckt bitter und besitzt eine gewisse Schärfe. Ist das Olivenöl aber dickflüssiger und gelb –  kann das ein Hinweis auf Oxidation sein. Deshalb bin ich kein Freund von glasklaren Flaschen. In diesen Flaschen wird das Olivenöl schneller einem Alterungsprozess ausgesetzt und ist nicht so lange haltbar. Ich bevorzuge dunkle Flaschen aber bei mir ist ein Flasche auch immer schnell leer 🙂 .

Gibt es tatsächlich mal Altes nicht mehr genießbares Olivenöl kann es noch als Lampenöl verwendet werden oder i.d.R. für Privatkunden kostenlos bei der Gemeinde entsorgt werden. Altes Öl nicht in den Abfluss gießen. Es setzt sich an den Rohren ab und macht diese im Laufe der Zeit enger und fördert die Verstopfungsgefahr.

Ich wünsche eine angenehme Woche.

Manfred Gosch

#ibcoco
#1aOlivenoel

Ein Gedanke zu „Lagerung und Haltbarkeit von Olivenöl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.